In seiner jetzt erschienen Studie „Finanzkunden im digitalen Zeitalter verstehen kommt Dienstleister CGI zu dem Ergebnis, dass digitale Dienste für Kunden im Banking immer wichtiger werden.

Verbraucher wollen, dass ihre Banken aktiv an ihrem Leben teilhaben und nicht nur ein Aufbewahrungsort für ihr Geld sind, so die Studie. Gemäß den Ergebnissen der Umfrage haben sie fünf Hauptanliegen:

  1. Belohnen Sie mich für meine Treue (81 Prozent).
  2. Geben Sie mir „jederzeit, an jedem Ort“ Zugriff auf meinen Kontostand (61 Prozent).
  3. Sehen Sie mich als Person (58 Prozent).
  4. Bieten Sie mir Beratung beim Vermögensaufbau (55 Prozent).
  5. Sagen Sie mir, wofür ich Geld ausgebe und wie ich sparen kann (52 Prozent).

Gleich darauf folgen folgende Bedürfnisse:

  • Geben Sie mir den Zugang zu unabhängigen Experten, wenn ich sie brauche (50%)
  • Erlauben Sie mir zu jeder Zeit Kredite bis zu einer vereinbarten Grenze auszunutzen (49%)
  • Erlauben Sie mir, für Waren und Dienstleistungen sofort mit welchem Gerät auch immer zu zahlen (49%)

Auf die Frage, wie die Befragten die Bankservices am liebsten nützen möchten nannte die Mehrheit die digitale Nutzung:

Bankservices

 Datensicherheit ist ebenfalls ein Anliegen. Die Umfrage zeigt, dass sich 65 Prozent der Verbraucher Sorgen wegen der Auswirkungen von Cyber-Angriffen machen und dass 70 Prozent den Verlust persönlicher Daten fürchten. Befragt wurden über 1.200 Bankkunden in Nordamerika und Europa.