Großkonzerne sind bereits seit langem Vorreiter in den Social Media. Klar: Aufgrund der Größe können sie Positionen wie Social Media Manager leichter einsetzen, Social Media-Strategien besser umsetzen und schneller auf aktuelle Entwicklungen reagieren.

Die University of Massachusetts hat sich das Engagement der Fortune 500 angesehen und den Einsatz von Social Media in den Jahren 2012 und 2013 verglichen.

Im Gegensatz zum DACH-Social-Media-Favorit Facebook führt bei den Fortune 500 Twitter die Aktivitäten an: 77 % der Großkonzerne sind hier aktiv, Facebook kommt auf 70 %, youtube auf 69 %, Google+ auf 35 %. Blogs führen 34 % der Unternehmen. Pinterest, Foursquare und Instagram kommen auf 9 bzw. 8 %.