Den Chef als Facebook-Freund?

karriere.at hat eine Umfrage unter  Facebook- und Twitter-Nutzern in Österreich gestartet, bei der 520 Teilnehmer befragt wurden. Ziel war es herauszufinden, ob die über 2,8 Mio. österreichischen Facebook-User und rund 95.000 österreichischen Twitter-User das Social Web ausschließlich privat oder auch zum Vernetzen mit Kollegen und Vorgesetzten nutzen.

Jugend und Internet

Als Ergebnis kam heraus, dass ein Großteil sowohl private als auch berufliche „Freunde“ bzw. „Follower“ haben. Anscheinend ist es den meisten auch bewusst, dass dies Risiken bergen kann.

30 % der Befragten gaben an, dass sie niemals mit Ihrem Chef oder mit ihren Kollegen über die Social Networks befreundet wären – Privates soll Privat bleiben.

Mehr als die Hälfte nimmt nur ausgewählte Kollegen in die Kontaktlisten auf. 18 % haben kein Problem, Geschäftliches und Privates in den Social Media zu vermischen, da sie sich mit Postings zurückhalten.

Auch auf Arbeitgeberseite funktioniert es ähnlich: rund 23 % nutzen Facebook ausschließlich zur Vernetzung mit Nicht-Kollegen.

Zum Blogartikel auf karriere.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: