Die aktuelle Grayling-Pulse-Studie wurde vor kurzem veröffentlicht, in der über 1.100 KommunikationsexpertInnen befragt wurden.

 Die wichtigsten Ergebnisse der zweiten globalen Grayling PULSE-Umfrage:

  • 22 Prozent der Unternehmen haben keine digitale Strategie
  • Facebook, Twitter  und Blogs werden nur von rund 23 Prozent der CEOs verwendet
  • 27 Prozent bedienen sich für solche Auftritte eines Ghostwriters, meist aus Zeitmangel
  • Von denen, die eine digitale Strategie haben, sind nur 39 Prozent mit einer breiteren Kommunikationsstrategie integriert
  • Nur 23 Prozent der CEOs kommunizieren persönlich über Social Media in ihren Unternehmen, rund 44 Prozent haben überhaupt keine Beteiligung
  • Verbesserte Reputation „und“ Bekanntheit“ sind die beiden häufigsten Gründe für ein Engagement in den sozialen Medien, die am wenigsten verbreiteten sind Umsatzsteigerung“ und „Kundenservice
  • Unternehmen in der Technologie-, Media- & Telecom-Branche haben am ehesten eine digitale Strategie (83 Prozent); im Vergleich zu 60 Prozent im Verkehr, Automotive & Logistics und 68 Prozent bei Consumer & Retail
  • Firmen in Westeuropa haben am ehesten eine digitale Strategie (78 Prozent), verglichen mit 61 Prozent in CEE und Eurasien

 Hier gehts zur Studie: Grayling-Pulse