Social Media in der Kommunikation mit Privatkunden wird für Unternehmen immer wichtiger.

In der Kommunikation zwischen Unternehmen spielt Social Media noch eine geringere Rolle; da aber gerade für (Retail-)Banken und deren Firmenkunden (vor allem die KMU – die Klein- und Mittelunternehmen)  der Informationsaustausch untereinander sehr wichtig ist sollte der Einsatz von Social Media auch im B2B-Bereich ins Auge gefasst werden.

BildAuf online-gruender.com habe ich eine gute Zusammenstellung von insgesamt 10 Ansatzpunkten, die im B2B-Social Media-Auftritt zu berücksichtigen sind, gefunden:

  1. Mach Dich zu einer Marke
  2. Glaubwürdigkeit/Vertrauen
  3. Konkreter Zielmarkt
  4. Vernetzen
  5. Trends
  6. Wettbewerb
  7. Personal
  8. Kundenservice
  9. Mensch sein
  10. Loyale Kunden (Follower/Fans)

Mehr zu diesen einzelnen Punkten finden Sie hier.