In meinem Blogbeitrag über Dorfers Jahresrückblick hatte ich auch die „Brandrede“ von Roland Düringer „Wir sind wütend!“ verpackt.

Nun hat sich die Hackergruppe „Anonymous“ zu diesem Thema öffentlich an Roland Düringer gewandt. Per Videobotschaft ruft das lose Hackerkollektiv den Kabarettisten dazu auf, zu einem „Leuchtfeuer“ und „Sprachrohr der Menschen“ zu werden und bietet ihm dabei Hilfe an. Die Bürger sollen die Politiker an der Wahlurne abstrafen: „Der Wahltag muss zum Zahltag werden“

Nachdem vergangenen Monat der Kaberettist Roland Düringer durch seinen „Wutbürger“-Auftritt in der letzten Ausgabe der ORF-Sendung Dorfers Donnerstalk für Aufsehen sorgte und das dazugehörige Video auf YouTube mehr als 110.000 Aufrufe bekam, antwortet ihm nun die Hackergruppe Anonymous per Videobotschaft.

Im knapp 2 Minuten langen Video bitten sie Düringer darum, den Auftritt nicht einfach so als „Fernsehauftritt abzutun“. „Sie sind einer der wenigen Menschen, die im öffentlichen Licht stehen und vor laufender Kamera die Wahrheit, speziell über die Lage in Österreich, weiter noch der ganzen westlichen Welt, gesagt haben.“ Anonymous ruft Düringer dazu auf, zu einem „Leuchtfeuer“ und „Sprachrohr der Menschen“ zu werden und bietet ihm „jegliche Unterstützung“ an. Am Ende des Videos ruft Anonymous auch die Bürger zum Handeln auf: „Der Wahltag muss zum Zahltag werden. Behaltet eure Stimmen. Lasst euren Verdruss so laut werden, dass sie es in den Sesseln des Parlaments hören.“