Die Schottermitzi

Entschuldigung, ich meinte natürlich unsere Finanzministerin Maria Fekter hat es bereits auf den Punkt gebracht, das Jahr ist

vorbei und die Menschen in den Einkaufstraßen fragen sich:

Vieles in diesem Jahr lief vor allem in der Finanzwelt verkehrt. Wir haben auch schon einen Schuldigen dafür ausgemacht:

 Auf die Frage welche Voraussetzung man für den Posten des östereichischen Finanzministers mitbringen muss, meinte er:

Das stimmt sicher, sonst würde man ja bei dem Ansehen, das die Politik hat, die Flinte ins Korn werfen:

 Andererseits: beim Rechnen kennt er sich sehr gut aus, der Ex-Finanzminister:

Weil er so gut rechnen kann hatKHG ja bereits längst die politische Laufbahn an den Nagel gehängt und suhlt sich jetzt in der Bewunderung seiner Fans:

 Auch für  Fiona hat sich viel geändert:

 (wahrscheinlich ist KHG´s Schwiegermutter gerade bei der Einvernahme wegen der vielen Grenzübertritte in westliche Nachbarstaaten Österreichs…)

Auf der internationalen Bühne spielte es sich ja mit Banken- und Staatsschuldenkrise heftig ab. Da können wir Europäer froh sein dass wir so starke Führungspersönlichkeiten haben.

Alle freuen sich dass wir die Deutschen haben die uns retten. Alle? Naja, vielleicht nicht wirklich alle…

Einer der wie KHG die Politik verlassen musste leidet ebenso wie KHG:

Wenn man das mit der Bankenkrise früher gewusst hätte, hätte man sich einen anderen Job ausgesucht:

 Oder man wäre österreichischer Bundeskanzler geworden – der hatte in diesem Jahr vor allem seinen Facebook-Account im Kopf:

Bei der dünnen innenpolitischen Nachrichtenlage fällt ORF-Anchorman Armin Wolf auch nichts anderes als Planking ein.

 Wem dieser Jahresrückblick 2011 zu wenig war sollte sich das folgende Video ansehen:

 Zum Abschluß lassen wir noch einmal die deutsche Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache 2012 zu Wort kommen:

 Gutes neues Jahr 2012!